Holzbearbeitung und Holzhandel

Hackschnitzel
Hackschnitzel

Hackschnitzel, auch „Hackgut“ genannt, sind kleine Holzstückchen, die beim Einschnitt von entrindetem Rundholz entstehen. Je nach Durchmesser und Länge des Rundholzes werden die Hölzer an der Spaner- oder Gatteranlage gesägt. Die in unserem Sägewerk hergestellten Hackschnitzel sind ein wertvoller Rohstoff für die Holzwerkstoffindustrie, da sie sehr vielseitig einsetzbar sind.

Das hochwertige Hackgut aus unserem Sägewerk wird unter anderem für die Herstellung von Zellulose benutzt (Karton, Hygienepapier, Papiertaschentücher, etc.). Eine ganz besondere Verwendung finden  Hackschnitzel in der Zellstoffherstellung für die Bekleidungsindustrie. Die Hackschnitzel werden dann chemisch aufgeschlossen und zu Viskosezellstoff weiterverarbeitet.

Als CO2 neutrale Holzprodukte sind Hackschnitzel äußert gefragt. Bei der Entstehung und dem Abbau von Holz werden fossile Ressourcen geschont. Bäume binden in ihrer Wachstumsphase Treibhausgase (CO2) aus der Atmosphäre durch Photosynthese und lagern diese als Kohlenstoff ein. Wird das Holz verbrannt oder zersetzt es sich auf natürliche Weise, kann nur die Menge an CO2 entweichen, die beim Heranwachsen zuvor aufgenommen wurde - die Bilanz bleibt 0 (neutral).

Sie suchen einen Produzenten für Hackschnitzel? Das Sägewerk Hirschbach bietet Ihnen diesen hochwertigen Rohstoff aus ressourcenschonender Herstellung. Kontaktieren Sie uns jetzt!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok